Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Landratsamt Dillingen  |  E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de  |  Online: http://www.landkreis-dillingen.de

Schrift­größe

 

Landratsamt Dillingen a.d.Donau

Große Allee 24 (Hauptgebäude)
89407 Dillingen a.d.Donau
Tel.: 09071 51-0
E-Mail: poststelle@landratsamt.dillingen.de


externer Link im neuen Fenster: Metropolregion München
Letzte Änderung:
22.06.2017
Homepage der Firma PiWi und Partner

Imagekampagne für Rufbuslinien

Flyer Rufbus

Seit einigen Monaten läuft unter dem Slogan „RufBus kommt wie gerufen!“ des Landratsamtes Dillingen in Kooperation mit mehreren Gemeinden eine Imagekampagne zur Bewerbung der Rufbuslinien, die mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 bzw. 2015/2016 für zunächst zwei Jahre eingeführt wurden.

 

Konkret geht es um die Linien Wertingen – Höchstädt, Wertingen – Dillingen, Buttenwiesen – Höchstädt, Bissingen – Höchstädt und Finningen – Dillingen.

 

Mit der Einrichtung der Rufbuslinien werden nach Aussage von Landrat Leo Schrell mehrere konkrete Ziele verfolgt. So soll zum einen das vorhandene Linienangebot durch das flexible und kostengünstige Rufbussystem ergänzt und optimiert und damit Fahrplanlücken geschlossen werden. Dies gilt insbesondere für die bessere Anbindung des Zusamtales sowie des Kesseltales und der Gemeinde Lutzingen an den Berufsschulstandort Höchstädt sowie die Donautalbahn. Auf der Linie Wertingen – Dillingen werden am Vormittag zwei zusätzliche Kurse angeboten.

 

Landrat Leo Schrell freut sich über den großen Zuspruch, den die Rufbusse vor allem bei jungen Menschen finden, die beispielsweise zur Berufsschule oder an den Ausbildungsplatz fahren, sowie bei Berufspendlern. So haben seit Einführung der Rufbuslinien mit Beginn des Schuljahres 2014/2015 rund 1.500 Fahrgäste in über 675 Einzelfahrten das Angebot in Anspruch genommen. Besonders stark frequentiert ist dabei die Linie Buttenwiesen – Höchstädt mit rund 1.200 Fahrgästen.

 

Der RufBus stellt ein Beförderungssystem dar, das nur auf Vorbestellung und nach Fahrplan fährt und nur an den gekennzeichneten Bushaltestellen hält. Je nach Anzahl der Fahrgäste kann es sich bei dem RufBus auch um Taxen oder Kleinbusse handeln.

 

Der Fahrpreis orientiert sich an den Tarifen des öffentlichen Nahverkehrs. Zeitkarten für den jeweiligen Streckenabschnitt werden anerkannt.

 

Wer mit dem RufBus fahren will, muss spätestens eine Stunde vor der gewünschten Abfahrtszeit (laut Fahrplan) die Fahrt telefonisch über die Servicenummer 09071/770300 der RBA Dillingen bestellen. Die Nutzung eines Rufbusses, der vor 08:00 Uhr morgens planmäßig abfährt, ist am Vortag bis spätestens 16:00 Uhr anzumelden. Die Flyer liegen bei den Gemeindeverwaltungen, in der Berufsschule Höchstädt, im Landratsamt und den Bussen der RBA aus. Zudem sind alle Fahrpläne unter www.rba-bus.de veröffentlicht.

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Imagekampagne RufbusZum Auftakt der Imagekampagne zur Bewerbung der Rufbuslinien übergab Landrat Leo Schrell am Rande der  Kreisversammlung des Bayerischen Gemeindetages die druckfrischen Flyer an einige der beteiligten Gemeinden.

 

Im Bild von links: Bürgermeister Eugen Götz (Lutzingen), Bürgermeister Stefan Lenz (Höchstädt) sowie Bürgermeister Michael Holzinger (Bissingen).

 

 

Dillingen a.d.Donau, 11. Dezember 2015

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr. 09071/51-138

drucken nach oben