Landratsamt Dillingen will mit Impfsonderaktionen die Impfbereitschaft steigern

Mit Impfsonderaktionen und vor allem niederschwelligen Angeboten will das Landratsamt Dillingen weiterhin der ins Stocken geratenen Impfkampagne neuen Auftrieb geben und damit auch der Verbreitung der Delta-Variante entgegenwirken.

Landrat Leo Schrell bittet deshalb alle Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger, die noch ungeimpft sind, von den vielfältigen Impfangeboten Angeboten Gebrauch zu machen. „Jede Impfung zählt und hilft uns, der Herdenimmunität ein Stück näher zu kommen“, betont Schrell. Andernfalls befürchtet der Landrat, dass die Inzidenzahlen im Herbst wieder spürbar steigen werden.

Im Impfzentrum Wertingen werden weiterhin täglich zwischen 10:00 und 17:00 Uhr Impfungen ohne vorherige Anmeldung und Registrierung angeboten. Wichtig sei nur, den Lichtbildausweis mitzubringen. Zum Einsatz kommen dabei die Impfstoffe von Biontech, Johnson & Johnson sowie Moderna.

Am Freitag, 31. Juli 2021, 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr, werden wieder Impfungen in der Lauinger Ditib-Hicret-Moschee stattfinden. In Absprache mit den Verantwortlichen der Moschee Lauingen ist es möglich, dass sich dort auch Flüchtlinge impfen lassen können.

Um die Impfungen möglichst flächendeckend im Landkreis zu den Menschen zu bringen, bereitet das Impfzentrum des Landkreises Dillingen a.d.Donau derzeit auch Angebote für die Vereine im Landkreis vor und wird diese zeitnah kontaktieren.

Für die Impfungen „to go“ wird lediglich ein Lichtbildausweis benötigt. Alle anderen Formalitäten werden vom Impfteam unbürokratisch vor Ort erledigt.  

Im Rahmen einer „Betriebs-Impfkampagne“ werden den Mitgliedsbe-trieben der Handwerkskammer für Schwaben in den nächsten Tagen Impfungen im Impfzentrum Wertingen angeboten.

Die Impfung von Kindern und Jugendlichen im Alter von 12 bis 17 Jahren ohne Vorerkrankungen mit Comirnaty (Biontech) wird derzeit von der Ständigen Impfkommission (STIKO) nicht allgemein empfohlen, ist aber nach ärztlicher Aufklärung und bei individuellem Wunsch und Risikoakzeptanz des Kindes oder der Jugendlichen bzw. deren Sorgeberechtigten im Impfzentrum Wertingen möglich. In der Regel sind beide Eltern nur gemeinsam einwilligungsbefugt. Jeder Elternteil kann jedoch den anderen Elternteil ermächtigen, für ihn mitzuentscheiden. Informationen zur Impfung minderjähriger Personen können bei https://www.landkreis-dillingen.de/impfung-von-minderjaehrigen-personen abgerufen werden.

Über BayIMCO, der bayerischen Impfsoftware, https://impfzentren.bayern, erhalten nun auch registrierte Impflinge ab dem vollendeten 12. Lebensjahr automatisiert Einladungen zur Buchung von Impfterminen.

 

Dillingen a.d.Donau, 27. Juli 2021
Peter Hurler, Pressesprecher

 

Drucken