Vorlesen lassen:
Markieren Sie den gewünschten Text einfach mit der Maus

Hochwasserlage DLG 10.06.2013 16:30 Uhr

Umfangreiche Sicherungsmaßnahmen laufen derzeit im Bereich der Stadt Wertingen angesichts der Hochwasserlage an der Laugna und Zusam. Zur Koordination der Maßnahmen wurde zwischenzeitlich unter Leitung von Bürgermeister Willy Lehmeier ein Krisenstab eingerichtet. Während der Pegel der Laugna im Bereich Laugna fällt und sich die Situation dort beginnt zu entspannen, ist die Scheitelwelle offensichtlich im Stadtbereich von Wertingen angekommen.

 

Aufgrund der Ausuferungen musste die Gemeindeverbindungsstraße von Geratshofen nach Gottmannshofen gesperrt werden.

 

Nachdem manche Hausbesitzer Probleme mit Druckwasser zu erwarten haben, haben die Feuerwehren damit begonnen, an die Bevölkerung in den gefährdeten Bereichen Sandsäcke auszugeben.

 

Rein vorsorglich wurden der Firma Bausch-Linnemann Sandsäcke zur Sicherung des Werksgeländes zur Verfügung gestellt.

 

Aufgrund von Ausuferungen der Glött im Bereich der Breitwiesmühle musste nunmehr auch die Kreisstraße DLG 8 zwischen der Staatsstraße 2028 und Glött für den Verkehr gesperrt werden.

Insbesondere abfließendes Oberflächenwasser hat auch in Schwennenbach und Oberglauheim in den frühen Morgenstunden zu Überschwemmungen im bebauten Bereich geführt. Bereits seit 03:00 Uhr morgens ist die Feuerwehr Schwennenbach mit dem Auspumpen überfluteter Keller beschäftigt. Auch in Oberglauheim mussten Keller ausgepumpt werden. Seit 10:30 Uhr werden zudem entlang der Dorfstraße Sandsäcke zur Sicherung der Wohnbebauung verbaut.

 

Aktuell befinden sich im gesamten Landkreis rund 25 Feuerwehren im Einsatz.

 

 

Dillingen a.d.Donau, 10.06.2013

Peter Hurler, Pressesprecher

Tel.Nr. 09071/51-138

 

Drucken