Hochwasserlage im Landkreis Dillingen a.d.Donau

Die anhaltenden Niederschläge haben auch im Landkreis Dillingen insbesondere an den Zuflüssen zur Donau und manchen Bächen zu entsprechenden Ausuferungen geführt. So sind die Feuerwehren aller Städte und Gemeinden teilweise seit gestern Abend im Einsatz.

Zwischenzeitlich mussten wegen Überschwemmungen folgende Straßen gesperrt werden:

  • Staatsstraße 2027 im Bereich Hinterried - Vorderried - Frauenstetten
  • Kreisstraße DLG 16 Diemantstein - Amerdingen
  • Kreisstraße DLG 32 Schwennenbach - Oberliezheim
  • Kreisstraße DLG 36 Oberglauheim – Schwennenbach
  • Staatsstraße 2028 Weisingen – Aislingen


In Frauenstetten ist der Mühlbach über die Ufer getreten, sodass dort mit einem verstärkten Einsatz von Sandsäcken die Wohnbebauung gesichert werden muss. Auch in Oberglauheim ist die Wohnbebauung von den Ausuferungen betroffen.

Ein besonderes Augenmerk legt die Führungsgruppe Katastrophenschutz aktuell auf Unterliezheim. Dort zeigt der bereits in den 90er Jahren oberhalb der Mühle am Nebelbach errichtete Damm Anzeichen von Instabilität. Die örtliche Feuerwehr ist derzeit damit befasst, eine zweite Barriere mit Big-Packs aufzubauen, um das aufgestaute Wasser im Falle eines Dammbruchs zurückhalten zu können.

Ein weiterer Dammburch droht bei der Mühle in Aislingen. Dort ist zur Zeit das THW im Einsatz. Aktuell tritt an einer Stelle Wasser aus dem Damm aus.

Darüber hinaus gilt die gesamte Aufmerksamkeit des Krisenstabs im Landratsamt der Entwicklung im Bereich des Riedstromes. So wurden die davon betroffenen Gemeinden nochmals gebeten, insbesondere möglicherweise betroffene Aussiedlerhöfe über die Hochwasserlage zu informieren und ggf. notwendige Schutzmaßnahmen zu ergreifen.

Unverändert ist nach der Prognose des Hochwassernachrichtendienstes davon auszugehen, dass die Scheitelwelle der Donau erst im Laufe des morgigen Tages den Landkreis Dillingen passiert und dabei Abflussmengen erreicht werden, die denen des Pfingsthochwassers 1999 entsprechen.

Das Landratsamt wird heute Nachmittag ab 14:30 Uhr ein Bürgertelefon einrichten. Dieses wird unter der Nummer 09071/51-350 erreichbar sein.


Landratsamt Dillingen a.d.Donau, 1. Juni 2024
Peter Hurler, Pressespreche

Drucken