Informationen zur Einreise

Die fünfte Verordnung zur Änderung der Coronavirus-Einreiseverordnung gilt vom 1. Juni 2022 bis 31.August 2022.

Die Änderungen betreffen die Abschaffung der Kategorie der Hochrisikogebiete. Einreisende benötigen keinen Nachweis mehr, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind, sofern die Einreise nicht aus einem Virusvariantengebiet erfolgt.

Aktuelle Informationen zur Einreise erhalten Sie beim Bundesministerium für Gesundheit sowie bei der Bundesregierung.


Was muss ich erledigen, wenn ich aus einem Virusvariantengebiet einreise?

  • Eine Anmeldepflicht besteht nur noch sofern Sie aus einem Virusvariantengebiet nach Deutschland einreisen. Diese digitale Einreiseanmeldung unter www.einreiseanmeldung.de ist vor der Einreise und für jede Person (auch für Kinder) einzeln auszufüllen.
  • Eine Nachweispflicht besteht für alle Einreisenden ab 12 Jahren die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in einem Virusvariantengebiet aufgehalten haben, (dies gilt auch für genesene und geimpfte Personen). Hierbei gilt, dass der PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein darf.
  • Eine Quarantänepflicht für Einreisende aus einem Virusvariantengebiet besteht für 14 Tage, auch für vollständig Geimpfte und Genesene sowie für Kinder unter 12 Jahren. Es besteht keine Verkürzungsmöglichkeit!

Drucken