Landratsamt Dillingen startet Kampagne zur Steigerung der Impfbereitschaft

Das Landratsamt will nichts unversucht lassen, Anreize zu einer Impfung gegen das Corona-Virus zu schaffen. Anlass für die erneute Impfkampagne ist die Situation, dass noch im November und Dezember 2021 die Nachfrage nach Impfungen teilweise deutlich größer als das Angebot war. Aktuell stellt sich die Situation jedoch völlig anders dar. So registriert das Impfzentrum einen spürbaren Rückgang an gebuchten Impfterminen. Zudem übertreffen die verfügbaren Kapazitäten deutlich die Nachfrage.

Aus diesem Grund werden zunächst nur am Standort „Riedblickhalle Buttenwiesen“ ab Montag, 17.01.2022, Impfungen wieder generell ohne vorherige Anmeldung und Registrierung angeboten. Mitzubringen sind lediglich ein Lichtbildausweis, nach Möglichkeit der Impfpass und bei Auffrischimpfungen der Nachweis der letzten Corona-Impfung. „So kann sich wieder jeder, der noch nicht geimpft ist oder eine Auffrischimpfung benötigt, spontan zu einer Impfung entscheiden und unterliegt in der Terminplanung keinen Zwängen“, begründet Landrat Leo Schrell den Schritt.

Das Impfzentrum bittet vorsorglich um Verständnis, wenn es in der Riedblickhalle Buttenwiesen aufgrund dieser Verfahrensweise künftig vereinzelt zu Verzögerungen für die Wartenden kommen sollte. 

Für Impfungen in der Sebastian-Kneipp-Halle Dillingen und in der Brenzhalle Gundelfingen ist demgegenüber weiterhin eine vorherige Registrierung und Terminvereinbarung über https://impfzentren.bayern notwendig.

Welcher der beiden mRNA-Impfstoffe Moderna oder BioNTech bei den Impfungen im Landkreis Dillingen a.d.Donau zum Einsatz kommt, hängt von der Verfügbarkeit und den STIKO-Empfehlungen ab. Einzelheiten können der Internetseite des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege entnommen werden: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

 

Die Öffnungszeiten der einzelnen Impfstandorte im Landkreis Dillingen a.d.Donau stellen sich aktuelle wie folgt dar:

  1. Sebastian-Kneipp-Halle Dillingen, Georg-Schmid-Ring 35

             Montag bis Sonntag von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

 

  1. Riedblickhalle Buttenwiesen, Am Heuberg 2

             Mo.,Di.,Fr.,Sa.,So. von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

             Mi.,Do. von 14:30 Uhr bis 22:00 Uhr

 

  1. Brenzhalle Gundelfingen, Auf der Insel 7

             Mo.,Di.,Fr.,Sa.,So. von 09:30 Uhr bis 17:00 Uhr

             Mi.,Do. von 14:30 Uhr bis 22:00 Uhr

 

Impfungen für Kinder im Alter von 5 bis 11 Jahren werden weiterhin nur in der Brenzhalle in Gundelfingen an bestimmten Tagen (meistens an einem Samstag oder Sonntag) und nur mit vorheriger Terminvereinbarung angeboten  (https://www.landkreis-dillingen.de/kinderimpftage-corona). An diesen Kinderimpftagen sind in Gundelfingen keine Impfungen von Personen ab 12 Jahren möglich.

Als weiteren wichtigen Baustein der nunmehr gestarteten Impfkampagne bezeichnet der Landrat die kostenlose „Impfsprechstunde“. Diese wird ab Samstag, 05. Februar 2022, wöchentlich immer samstags von 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr im BRK-Haus in Wertingen, Pestalozzistr. 5, insbesondere an Menschen angeboten, die noch unentschlossen sind und Bedenken hinsichtlich einer Impfung haben. Mit der Sprechstunde ist eine konkrete Impfaufklärung verbunden und soll den Betroffenen nach Möglichkeit offene Fragen zur Impfung und zur Wirksamkeit des Impfstoffes beantworten. Dafür stehen erfahrene Impfärzte zur Verfügung. Auf Wunsch kann eine Impfung unmittelbar im Anschluss an die Sprechstunde durchgeführt werden. Eine Anmeldung zu diesen Sprechstunden ist nicht erforderlich.

Unabhängig davon bittet das Landratsamt die Bevölkerung, sich regelmäßig über den aktuellen Sachstand und die Impfangebote im Landkreis über die Internetseite des Landkreises www.landkreis-dillingen.de/corona-impfung zu informieren. Impfmöglichkeiten werden zudem täglich im Serviceteil der beiden Heimatzeitungen veröffentlicht.

Landrat Leo Schrell hofft, dass sich viele der Landkreisbürgerinnen und Landkreisbürger, die noch ungeimpft sind oder eine Auffrischimpfung benötigen, von dem Impfangebot Gebrauch machen. „Mit der Impfung schützt man sich und seine Mitmenschen vor einem schweren Verlauf einer Corona-Erkrankung“, betont Schrell.

Zudem zeigt sich der Landrat überzeugt, dass es nur durch ein breit angelegtes solidarisches Verhalten der Bevölkerung, zudem auch die Impfung zählt, gelingen wird, in absehbarer Zeit die Pandemie mit allen bekannten Einschränkungen wirksam zurückzudrängen.

 

Landratsamt Dillingen a.d.Donau, 13.01.2022
Peter Hurler, Pressesprecher

 

 

Drucken