"Unser Landkreis blüht auf" - Dillingen seit einem Jahr Pilotkommune

Den Lebensraum und das Nahrungsangebot für heimische Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge zu verbessern – dieses Ziel verfolgt der Landkreis Dillingen mit dem landkreisweiten Projekt „Unser Landkreis blüht auf“. Im Frühjahr 2020 wurde vonseiten der örtlichen Stadtgärtnereien damit begonnen, bestehende Rasenflächen, die oftmals monoton und arbeitsintensiv waren, umzuwandeln: in ästhetische, naturnahe und pflegereduzierte Blühflächen.

Fachlich begleitet werden die Mitarbeiter der Bauhöfe seither regelmäßig durch den Naturgartenplaner Dr. Reinhard Witt. Die Stadt Dillingen hatte vor einem Jahr die Rolle als Pilotkommune übernommen. Neben Dillingen sind ebenso die Städte Wertingen, Höchstädt a.d.Donau und Lauingen (Donau) sowie die Gemeinde Syrgenstein am Projekt beteiligt.

Anhand zahlreicher Flächen im Dillinger Stadtgebiet wurde seither bei Schulungsterminen vor Ort immer wieder aufgezeigt, welche Arbeitsschritte vorgenommen werden müssen, um diese Areale ökologisch aufzuwerten.

Grossansicht in neuem Fenster: Vergleich 2021Anhand der Beispielfläche am Kreisverkehr beim Dillinger Bahnhof lässt sich gut sehen, welche Veränderungen die zurückliegenden zwölf Monate gebracht haben. Der neu angepflanzte Bereich ist hier zu einem wahren Bienen-Paradies geworden, ebenso wie auch die weiteren Blühstreifen überall im Landkreis.

Landrat Leo Schrell und Oberbürgermeister Frank Kunz freuen sich unisono über die Impulse und die naturschutzfachliche Aufwertung, die die öffentlichen Grünflächen in den Kommunen nun seit über einem Jahr durch das Projekt erfahren.

 

Dillingen a.d.Donau, 25. Mai 2021
Peter Hurler, Pressesprecher

Drucken